Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
10. August 2009 1 10 /08 /August /2009 10:00
Das ist sonst nicht meine Art, aber jetzt kommt ein langer Satz:

Erst fahren einige Banken und die die sich dafür halten den Karren in den Dreck, und fast alle hängen mit drin in diesem Spiel - dann jammern sie (besagte Versager und Bankrotteure), als käme alles völlig überraschend und unvorhersehbar (die geballte Inkompetenz) - allerdings jammern sie so gut, dass die Politik (die geballte Inkompetenz, hups, die passen zusammen) in Form von Staat (also uns - die geballte Trägheit - oder geht da wer auf die Straße?), über 500 Milliarden Euro in das Fass ohne Boden wirft.

Dann fordern wegen Unfähigkeit geschasste Vorstände und sonstige Chef-Manager-Katastrophen-Typen immense Abfindungen - allen Voran Ex-Hypo-Real-Estate-Chef Georg Funke - und ich möchte gar nicht wissen, was da sonst noch hinter den Kulissen der "Macht" abgelaufen ist und abläuft.

Das schrieb ich bereits im März diesen Jahres in meinem Blog "GMV":
Die Gier sitzt tief

Die absolute Dummheit, Gier und Instinktlosigkeit von Funke und Co. steht nicht allein - war auch so nicht zu erwarten. Bänkern fehlt allerorten der Realitätssinn und die Intelligenz angemessen zu agieren - nun, wer sich täglich nur mit Zahlen beschäftigt ... sorry Mathematiker.

"Wie wenig Teile der Elite begriffen hat, was ihr zusteht, zeigen die Investmentbanker der Dresdner Bank. Trotz eines Rekordverlusts wollen sie ihre Boni erklagen. "Non olet", behauptete vor 2000 Jahren Kaiser Vespasian, Geld stinke nicht. Der Kaiser irrt: Manche Gehälter stinken zum Himmel - und die Politiker sollten nicht nur die Nase rümpfen, sondern die Geruchsquellen beseitigen."
Quelle: A.Hagelücken, http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/38/460670/text/, 5.3.2009


Politik spielt eine "seltsame" Rolle
Mit dem Beseitigen der "Geruchsquellen" tun sich Politiker aller Couleur schwer - einige davon haben den Mist schließlich als Aufsichtsräte von Banken und anderen Pleite-Unternehmen mit verbockt (Huber und Co.).

Jetzt, wo sich die Vorstände und Manager einiger Banken, die am Tropf der 500-Staatsmillarden hängen, genüsslich und mit der üblichen dumpem Gier in den Augen (und Hirnen) ihre Boni einverleiben wollen, melden sich zwei tatsächlich "Große" der Deutschen Politik zu Wort und protestieren, na sagen wir mal, pflichtgemäß - schließlich sind bald Wahlen. Seehofer (Bayern), der Verschlagene und Müller (Saarland), der Unbekannte, wurden wahrscheinlich ausgeknobelt:

"Jungs, ihr sagt was dazu. Aber nicht zu laut. Schließlich geht es hier um Kollgegen im Geiste."

Wie immer: Wir sind die Dummen (stört aber kam jemanden)
Und das Geld für die Milliarden für die Banken und andere deutsche Profi-Wirtschaftsunternehmen, muss ja irgendwo her kommen. Klar, von Banken. Die verdienen daran (Zinsen) und Sie und ich zahlen´s zurück (Steuern). Nach der Wahl wird´s rauschen im Steuer-Wald - und die Bankenmanager haben dann still und leise ihre Boni eingestrichen - am Ende noch steuerferei (die Politik regelt das dann) - und wir bezahlen das - GMV!!. (falls Sie im Zuge der Wirtschafts-Banken-Inkompetenz-Politik-Dummheits-Krise Ihren Job verloren haben oder noch werden, oder als kleiner Freiberufler oder Unternehmer selbst pleite gingen oder gehen, bleibt Ihnen das erspart - dann zahlen Sie keine Steuern)

GMV sagt: Denken Sie an etwas Schönes - oooohmmmmm! Grrrrrrrr! ooooohmmmmmmm!

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • : Es ist Zeit für die Mission GMV - mehr gesunden Menschenverstand in die Welt. Dazu braucht es Menschen, die ihn benutzen und dazu etwas zu sagen haben. Auf geht´s.
  • Kontakt

Profil

  • Jürgen
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer,  Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität
Motto: Lasst mir mei Ruh
(weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer, Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität Motto: Lasst mir mei Ruh (weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)

Blogverzeichnisse

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog BlogTraffic Blogkatalog & Blogverzeichnis

Impressum

Impressum
Jürgen Zirbik, Bergstraße 10, 96106 Ebern, zirbik -at- yahoo.de

Haftungsausschluss
Zu den von mir auf diesem Blog gesetzten Links habe ich keinerlei Einfluß auf die Inhalte und Gestaltung der Seiten.
Ich distanziere ich mich ausdrücklich von beanstandungswürdigen Inhalten dieser Seiten und mache
sie mir nicht zu Eigen.