Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
17. Januar 2009 6 17 /01 /Januar /2009 11:39
Was ich so erzählt bekomme. Freunde und Bekannte haben es auch nicht leicht

Zwei mal Schrott an einem Tag erlebte eine Freundin - a bißerl viel - null GMV!

Schrott 1:
Gönnerhaft ist ja nett - aber net (fränkisch für nicht) auf folgende Art:
Nach reiflicher Überlegung hatte sie eine Geschäftsführung - für was auch immer, wo auch immer - niedergelegt. Immerhin hatte sie sich drei Mionte intensiv in einen Aufgabe eingearbeitet, engagiert, Kontakte eingebracht - zu Deutsch sich phasenweise ein bisschen den Arsch aufgerissen. Hat auch Spaß gemacht, sagte sie - keine Frage - zumindest am Anfang!!!

Dann musste sie feststellen, dass alte Baustellen, eher Kriegsschauplätze, trotz fest vereinbartem Neuanfang - nach wie vor Bestand hatten. Dazu kamen ein gerüttelt Maß an Arroganz, Unprofessionalität und kein wirklicher Informationsfluss - obwohl immer wieder eingefordert (Geschäftsunterlagen, Korrepondenz, Verträge und so) - zu Deutsch: Infos kamen nur scheibchenweise und erst nach vielfacher Erinnerung "Kann ich bitte... haben!"  Motto: Großer Kindergarten mit viel Spielzeug und einer mittlerweile genervten Kindergärtnerin - GMV sagte: Lass es!!
Schade, denn es war eine tolle Aufgabe, ein spannendes Projekt gewesen.

Wenig Einsicht bei den Beteiligten, dafür ein ausgesprochen "respektvoller" Kommentar via mail - unterm Strich: "zerbrich Dir nicht Deinen hübschen Kopf!" - "Danke - mach ich", sagte sie und entschwand.

GMV sagt: Kommunikation und erfolgreiches Zusammenarbeiten ist ne schwierige Sache - aber wollen muss man schon. 

Schrott 2:  gleiche Person - manchmal erwischt´s einen doppelt
Ein Alltagsthema. Meine Freundin bestellte Gas - im Januar - sinnvoll: minus 14 Grad seit Tagen. Rechtzeitig bitte schön!!! Auftragsbestätigung kam. Also alles o.k. - Denkste!!
An einem Dienstag im Januar war dann der Gastank leer - Heizung kalt, Wasser kalt etc. - alles kein Problem: wir hatten nur minus 17 Grad in der Nacht - aber "a Guter hält's aus".

Anruf bei Energieversorger:  Mann am Telefon - Ablauf wie folgt (sinngemäß):
Sie: "Hab Gas am 03. bestellt, Auftragsbestätigung erhalten am 08.1., nach 5 Tagen nachgehakt - keine Reaktion erhalten! Jetzt ist der Tank leer!! Wann kommt die Lieferung???" 
Er: "Sind Sie sicher, dass der Tank leer ist? Wie haben Sie das festgestellt?"
Sie: " Die Anzeige ist auf Null. Die Heizung springt nicht mehr an. Die Heizkörper sind kalt." (Grrr!)
Er: "Sind Sie sicher? (fragte drei Mal nach, drei Mal das Selbe - wie blöd muss man(n) sein ...) Am 08.1. hatten Sie noch 18%" .
Sie: "Nein, das war am 3.1."

In diesem Stil ging es weiter...   Da fehl's nicht nur an GMV, sondern das ist Dummheit! Warum werden Frauen oft wie Deppen behandelt? Und das von männlichen Intelligenzbestien mit Jobs in echter Führungsposition und unendlichen Aufstiegschancen ...!!
(Sie mußte 3 Stellen anrufen, sich aufführen wie Rumpelstilzchen mit Presse drohen- nach einer Stunde war dann Gas da.) Presse ist das Zauberwort - auch wenig GMV - nicht der Kunde zählt, sondern "Hilfe! Schlechte Presse können wir uns nicht erlauben! ...auch wenn wir schlecht sind!"

Übrigens: Einen Tag später kam eine Mail von besagter Firma. Inhalt: "Es tut uns leid, aber ihr Gas kann erst in fünf Tagen geliefert werden."
Wow - das Unternehmen ist echt gut organisiert - echte Profis. GMV sagt: Wenn ein Mindestmaß an Denkfähigkeit, Organisation, Professionalität nicht gegeben sind - Firma schließen, Anbieter wechseln (wenn´s geht).

Jürgen


Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • : Es ist Zeit für die Mission GMV - mehr gesunden Menschenverstand in die Welt. Dazu braucht es Menschen, die ihn benutzen und dazu etwas zu sagen haben. Auf geht´s.
  • Kontakt

Profil

  • Jürgen
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer,  Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität
Motto: Lasst mir mei Ruh
(weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer, Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität Motto: Lasst mir mei Ruh (weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)

Blogverzeichnisse

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog BlogTraffic Blogkatalog & Blogverzeichnis

Impressum

Impressum
Jürgen Zirbik, Bergstraße 10, 96106 Ebern, zirbik -at- yahoo.de

Haftungsausschluss
Zu den von mir auf diesem Blog gesetzten Links habe ich keinerlei Einfluß auf die Inhalte und Gestaltung der Seiten.
Ich distanziere ich mich ausdrücklich von beanstandungswürdigen Inhalten dieser Seiten und mache
sie mir nicht zu Eigen.