Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
18. Februar 2012 6 18 /02 /Februar /2012 17:04

Wulff ist nun Ex. Zeit ist es geworden. Das herumgeeiere und der Medienhype ging schon extrem auf die Nerven. Auch die Journalisten werden froh sein, dass sie mal wieder einen anderen Promi zerrupfen dürfen. Mit GMV hat das Ganze so viel zu tun, wie Ayurveda mit einer bayerischen Bierkur.

Wulff der Nichtstaatsmann

Sehr gerne hat man die Bilder vom letzten Muster-Präsidenten, Richard von Weizsäcker, immer wieder aus dem Archiv geholt. Auch das eine gefühlte Endlosschleife. Nun, weiss ich nicht, ob nicht auch Weizsäcker irgendetwas im Keller liegen hatte oder hat - bei Politikern in hohen Ämtern sagt GMV eigentlich ... trotzdem halten die Nachfolger gefühlt einfach nicht Stand.

 

"Weizsäcker wirkte integrierend und erlangte hohe Anerkennung im Ausland mit seiner Rede vom 8. Mai 1985, in der er den 8. Mai 1945 als „Tag der Befreiung vom menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft“ bezeichnete. Er trat für ein behutsames Zusammenwachsen von Ost und West ein und mahnte in seiner Rede zur Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 „Sich zu vereinen, heißt teilen lernen.“ In der Zeit übte Richard von Weizsäcker 1992 schwere Kritik an den deutschen Parteien."

Quelle: Wíkipedia.

Das Desaster der Weizäcker-Enkel

Direktnachfolger Roman Herzog ging noch und hat sich mit der Zeit gemacht. Er hatte auch noch eine ganze Amtszeit zum Üben. Johannes Rau - Bruder Johannes wegen seiner christlichen Gesinnung - hat es auch noch gut hinbekommen. Ihren Nachfolgern waren und sind die Präsidenten-Treter einfach zu groß.

 

Köhler hat frühzeitig gekündigt  - Frust - und der Jüngste von allen, Smarty Wulff, geht als Betrüger in die Analen ein. Aber auch er, der "Ehrenmann" mit Schnorrer-Trauma, soll den "Ehrensold" von knapp 200.000 Euro pro Jahr bis zum Lebensende erhalten, wie alle vor ihm. Insgesamt kosten uns die Altpräsidenten knapp eine halbe Million im Jahr - pro Ex - mit Büro, Sektretärin, Referent und Auto plus Chaufeur. Die Parteifreunde werden es schon richten.

 

"Der Ehrensold stehe Wulff rechtlich zweifellos zu, sagte ein ungenanntes Kabinettsmitglied der "Mitteldeutschen Zeitung". "Ich gehe deshalb davon aus, dass das Kabinett Wulff den Ehrensold zusprechen wird." Alles andere sei auch politisch eigentlich undenkbar.(warum? die Staatsanwaltschaft will ermitteln ... der Autor)

Unter Verwaltungsrechtlern ist die Frage dagegen umstritten. Der Rechtsprofessor Hans Herbert von Arnim und andere argumentieren, Wulff dürfe den Ehrensold nicht bekommen, weil er im Kern aus persönlichen Gründen zurückgetreten sei."

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,816120,00.html

 

Und ich ergänze: Wulff trat zurück unmittelbar nachdem die Staatsanwaltschaft verkündete seine Immunität aufheben zu wollen. Seine "politischen Gründe" haben offensichtlich ein guter Texter und Rechtsberater formuliert. Und auch hier geht es Wulff offenbar nicht um Staatsräson und die Würde des Amtes, sondern um die Kohle. Wäre er Ehrenmann, würde er auf das Geld verzichten und endlich mal etwas arbeiten - GMV. (Gut, das sagt sich so leicht. Dass er das nicht macht ist auch klar - ebenfalls GMV)

 

GMV sagt. Alles normal - kein Grund zur Panik.

Der Staat funktioniert wie immer. Normalos haben immer weniger. Politiker, Manager und andere Kriminelle stopfen sich die Taschen voll.

GMV warnt: Die Wut wächst.

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • : Es ist Zeit für die Mission GMV - mehr gesunden Menschenverstand in die Welt. Dazu braucht es Menschen, die ihn benutzen und dazu etwas zu sagen haben. Auf geht´s.
  • Kontakt

Profil

  • Jürgen
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer,  Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität
Motto: Lasst mir mei Ruh
(weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer, Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität Motto: Lasst mir mei Ruh (weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)

Blogverzeichnisse

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog BlogTraffic Blogkatalog & Blogverzeichnis

Impressum

Impressum
Jürgen Zirbik, Bergstraße 10, 96106 Ebern, zirbik -at- yahoo.de

Haftungsausschluss
Zu den von mir auf diesem Blog gesetzten Links habe ich keinerlei Einfluß auf die Inhalte und Gestaltung der Seiten.
Ich distanziere ich mich ausdrücklich von beanstandungswürdigen Inhalten dieser Seiten und mache
sie mir nicht zu Eigen.