Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
5. Februar 2010 5 05 /02 /Februar /2010 08:56
Das ergab eine neue Studie meines gesunden Menschenverstandes. Auf der Basis von knapp 100 Milliarden beftragten Gehirnzellen (ich hoffe, es sind noch so viele) zum Thema "Rauchverbot in Bayern - haben unsere Staatsdiener noch alle Tassen im Schrank" anworteten 92% mit "nein", 6% "weiß nicht" und 2% "komm, wir gehen eine rauchen".

13 Millionen soll der Volksentscheid im Juli dieses Jahres kosten. Da unsere Politiker weitgehend GMV-frei und somit allenfalls eingeschränkt entscheidungsfähig sind (und die Lobbyisten eine andere Meinung in diesem Punkt haben), müssen 13 Milionen verpulvert werden, nur damit es dann wieder Ausnahmeregelungen in die andere Richtiung gibt. Verstanden? Nein. Macht nichts.

Die einfache Frage lautet: absolutes Rauchverbot in der Gastronomie oder die von Lobby und ihren Politikern angedachte Sonderregelung, von der niemand weiß, wann welche Ausnahme gilt oder zur Regel wird. Und selbst wenn das Volkksbegehren ein Gesetz  "Rauchverbot ohne Ausnahme" erzwingen würde, erwägen die Müncher eine Ausnahme für das 200ste Oktoberfest. Dann eben am Gesetz vorbei. Gastronomen sagen mir, dieses Ausnahmegedöns sei alles Quatsch. Es funktioniert nicht und das mit dem Rauchverbot "absolut" sei längst akzeptiert. Das Volk ist weiter als Verwaltung und Politik es jemals sein werden. Die einzigen Profis sind die Lobbyisten - die wissen, was sie wollen und wie sie es bekommen können - Gutachten und Schmiergeld - äh, sorry, Spenden.

GMV Tipp: Schauen Sie sich den Film "Thank you for Smoking" an. Ein Genuß und Trauerspiel zugleich.

Seit vier Jahren ringen die Bayern um eine klare Regelung. Dabei ist das in der bayerischen Politik bekannte "rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln" äußerst gepflegt gepflegt. Am Anfang waren sie die "Scharfen" bzgl. Rauchbverbot, dann wurde alles aufgeweicht - also Seehofer-Prinzip. CSU und FDP sind heute gegen ein ausnahmeloses Gesetz für mehr Gesundheit. Keine Ahnung ob die Zigaretten- und Bierzeltindustrie entsprechend gespendet hat. Wir werden es erfahren. Die sitzen mit den Hotelliers ja öfter mal an einem Tisch.

Gerade die Neo-Liberalen erschüttert es in Mark und Bein, wenn so ein Gesetz wieder mehr "Überwachungsstaat" bringt. Dann schon lieber mehr "Lungenkrebs durch Passivrauchen". Oder: Es steht ja Nichtrauchern frei zu gehen - auch eine gesunde, liberale Lösung. Verantwortung kennen die Damen und Herren schon - allerdings eher in Richtung "Geldgeber" und Wirtschaft, denn in Richtung "Volk".

GMV sagt: Hören wir einfach alle auf zu rauchen.
Dann sparen die Bayern schon mal 13 Millionen.

Und - Sie glauben doch nicht, dass Ihre Lungen dafür gemacht sind, oder? (GMV!!)

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Aranita 02/08/2010 09:09


Es ist faszinierend, wie sogar jemand, der von sich behauptet, den GMV zu nutzen, derartig genau diesen nicht benutzt und den Unsinn des Mainstreams ohne Nachdenken hinnimmt. Das ist übrigens
etwas, was mich an der ganzen Thematik zu nachdenklich stimmt. Menschen, die von sich behaupten, den gesunden Menschenverstand zu nutzen, schalten diesen völlig ab. Die WHO leistet ganze Arbeit
:-(

Aber ich gehe gerne uf die einzelnen Punkte ein:
1) Sie kennen die Werbeschriften der WHO sicherlich. Sie werden doch pausenlos in den Mainstream-Medien platziert. Allem voran die Passivrauchlüge.

2) Raucher wurden herausgeworfen, das stimmt. Aber sie haben sich ohne Murren herauswerfen lassen. Oder gab es große Demonstrationen oder Aktionen gegen diese Ausgrenzungen? Die kamen erst als die
Ausweitung auf Lokale installiert wurde.

3) Ach, es gibt noch weit mehr Beweise dass "Studien" im Sinne dessen, der bezahlt erstellt werden. Da nimmt sich glaub ich keine Bereich etwas. Das Problem ist, dass man Studien nicht mehr zur
Wahrheitsfindung benutzt, sondern zum Untermauern der eigenen Meinung.
4) Warum sollten Rauchen freiwillig damit aufhören? Weil puritanische Lebensweise "in" ist? Weil Genuss der Arbeitsleistung vielleicht widersprechen könnte? Was kommt als nächstes? In der Schweiz
hat eine Organisation von Veganern ernsthaft gefordert, dass man auch Fleischesser in Nebenräumer verbannten sollte, weil man ihnen, den Veganern, den Anblick von "leichenfressenden Menschen" nicht
zumuten könne. Was ist mit Alkohol?
5) Die Schädlichkeit des sogenannten "Passivrauchs" ist gelinde gesagt umstritten. Wer sich darüber informieren möchte, kann das gerne tun, einfach in einer Suchmaschine seiner Wahl
"Passivrauchlüge" eingeben und lesen. Das ist übrigens so ein Beispiel, wie die Werbeschriften der WHO schon in manchen Köpfen ist: Man behauptet einfach, Passivrauch sei furchtbar schädlich und
meint, man hätte damit ein Totschlagargument.
6) Wieder so eine Lüge, dieses Mal auch von den Tabakkonzernen, die behaupten, in ausländischen Zigaretten sei "mehr Dreck" drin. Das ist definitiv falsch. Mag sein, dass dies bei irgendwelchen
Schmuggelzigaretten zutrifft, da kenne ich mich nicht so aus, da ich keine Zigaretten schmuggle. Ich sehe nur nicht ein, warum ich für eine Schachtel in Deutschland das Doppelte zahlen soll, um
mich dafür vom Staat auch noch gängeln zu lassen.
Zigaretten sind meiner Ansicht nach nicht gesundheitsfördernd. genauso wenig wie Weihrauch, Räucherstäbchen, Kerzen, die Abgase und und und. Ich gestehe, ich trinke auch Cola udn Apfelsaftschorle -
das ist auch nicht gesundheitsfördernd. Und ich esse sogar gerne Schweinsbraten. Sicher nicht unbedingt gesund.

7) Ja, ich bin da sattelfest. Die Erfindung der Passivrauchlüge stammt immerhin aus dem Dritten Reich und Hitler plante nach dem "Endsieg" seine Welt rauchfrei zu machen (siehe Proctors Buch:
"Blitzkrieg gegen den Krebs" sowie die damals erschienene Hefte "Tabakgegner" bzw. "Reine Luft" - kann man allerdings nur noch in vereinzelten Uni-Bibliotheken einsehen).

Warum gehen Sie davon aus, dass die Widerlegung Passivrauchlüge "getürkt" sein soll? GMV kanns nicht sein, man nennt das "Glauben" :-)


Jürgen 02/09/2010 09:08


Es scheint Ihre Art zu sein, anderen das Denken und den GMV abzusprechen, wenn sie nicht Ihrer Meinung sind. Sie dürfen mich dabei gerne direkt ansprechen und brauchen das nicht in weichgespülten
"man-Formuierungen" zu verstecken (ich nehme an mit dem "jemand" meinen Sie mich.

Ich weiss ja nicht, wer bei Ihnen ganze Arbeit geleistet hat, aber wenn Sie wirklich denken, dass Takakrauch in der Luft unschädlich ist - z.B. für Kinder - vermute ich schwer, dass sie falsch
liegen (GMV, durch keine mit bekannte Studien abgesichert)

Auf Ihrem Blog habe ich ein Zitat gelesen - ich halte das für echte Satire.
"Das Rauchen unterscheidet den Menschen von anderen Lebewesen" (unbekannter Autor)

Wenn der Autor, der unbekannt bleiben möchte (verstehe ich), das ernst meint, ist das wahrscheinlich das RAuchen das Einzige, das den Autor von anderen Lebewesen unterscheidet. Ist das ernst
gemeint, ist das aus meiner Sicht wirklich größtmöglicher Blödsinn, als Satire ist es klasse.

Sie wissen ja - ich rauche auch gerne und ich gehe gerne dafür raus. Bei allem Genuß kann ein bischen Verantwortungsbewußtsein nicht schaden. Mir reicht für die Einsicht schon die Möglichkeit, dass
ich durch mein gesundheitsschädliches Rauchen (ich gehe jetzt mal davon aus, dass Sie aktives Rauchen als gesundheitsschädlich betrachten - GMV) andere in Mitleidenschaft ziehen könnte.

Mir geht es nicht um die rauchfreie Welt (da gilt es ganz andere Dinge zu beenden, die den Menschen allen anderen Lebewesen unterscheiden - bitte nachdenken, da fällt Ihnen bestimmt einiges ein).
Mir geht es um Verantwortungsbewußtein, Rücksichtnahme und etwas weniger Egoismen.

Wo Sie schon Alkohol benennen. Kann man genießen. Verursacht gleichzeitig Milliardenkosten (Sie werden die Studien kennen ;-)). Die Jugend genießt seit einigen Jahren besonders gerne und exzessiv.
MAnn sollte sich mal ein Aklkoholverbot für Kneipen überlegen - rauchfrei versteht sich. Stelle ich mir köstlich vor: Heiße Milch, Coke, Kaffee und Apfelschorle am Samstag abend in der ehemals
verrauchten Bierbar um die Ecke - eine neue Kultur hält Einzug ins Genußgebeutelte Abendland.

Auf Adolf will ich jetzt nicht eingehen (wusste gar nicht, dass der so Zeugs vor hatte - ich lerne nie aus). Keine Ahnung was das jetzt bringen soll.

Ich halte mal fest (Zwischenstand)
1. Ihr GMV ist anders als meiner - jeder Jeck ist anders (GMV)
2. Sie sprechen mir denken und GMV ab (kann ich mit leben)
3. Bei diesem Thema kommen wir zwei nicht zusammen (kann ich auch mit leben)
4. Eine anregende, manchmal mich aufregende Diskussion - weiter so!


Aranita 02/06/2010 10:07


Erst mal ein "Sorry" falls Ihnen das "Plappern" und die "Polemik" zu nahe gegangen sein sollte, das lag nicht in meiner Absicht. Es ist aber in meinen Augen nichts anderes, wenn man die
Werbeschriften der WHO weitergibt.

Auch diese Verallgemeinerung, dass "alle Raucher" ja "rücksichtslos" wären, ist so eine Stigmatisierung, die in der heutigen zeit eigentlich unwürdig sein sollte. Die Raucher haben sich aus so gut
wie jedem Bereich zurückgezogen. Aus Flugzeugen, Zügen, Taxis, den allermeisten Bahnhöfen, Kinos, Arztpraxen, Krankenhäusern, sämtlichen öffentlichen Ämtern, aus Talkshows, aus Veranstaltungen, aus
Messen, aus Konzerten, aus den Frühstücksbereichen so gut wie aller Hotels, aus den meisten Büros - und dann kommt jemand an und sagt, Totalverbote in der Gastronomie müsse man befürworten weil die
Raucher rücksichtslos seien? Seltsame "Logik" :-)

Mit den Studien haben Sie größtenteils Recht, leider ist das mittlerweile so, dass der, der zahlt, das Ergebnis bestimmt. Ich empfehle in diesem Zusammenhang einmal das Blog von Dr. Michael Siegel
zu lesen, ein Antitabakaktivist, der sich allerdings von den Machenschaften der WHO/Tabakkontrolle losgesagt hat:
http://tobaccoanalysis.blogspot.com/2007/11/anti-smoking-groups-admit-to-knowingly.html

Es stellt sich die Frage, was an einem totalen Rauchverbot in der Gastronomie "vernünftig" sein soll. In England schließen wöchentlich 55 Pubs. In Paris mussten letztes Jahr 2.000 Bistros
schließen. Sicher nicht nur wegen des Rauchverbots, aber das Rauchverbot hatte einen großen Anteil daran. Also die Frage an den "GMV": Wie vernünftig ist es, zwangsweise irgendwelche Lokale
rauchfrei zu machen, in die diejenigen, die das fordern, eh nicht reingehn? Wir haben zwischen 80 und 90 Prozent rauchfreie Lokale in Bayern. Reicht das nicht endlich mal mit der Bevormundung?

Was die Sache mit dem "angenehm" betrifft, so sehe ich das völlig anders. Ich rauche seit ein paar Monaten nicht, nicht weil ich aus gesundheitlichen Gründen nicht rauchen dürfte, sondern weil ich
momentan einfach keine Zeit habe, nach Tschechien zu fahren um Zigaretten zu kaufen. Und trotzdem suche ich mir zum Weggehen bewusst Raucherlokale aus. Ich kann einfach den Geruch nach verbranntem
Fett und Schweiß, wie er seit dem Rauchverbot in vielen Lokalen herrscht, nicht ausstehen.

Es geht nicht darum, irgend wen zu irgendwas zu zwingen - zumindest nach meinem GMV nicht. Was die technikfeindliche ÖDP (die ja auch schon Handy verbieten wollte) will, ist aber ein Totalverbot.
Und wenn jemand die Massen fragt, ob sie etwas "Totales" wollen, spätestens dann ist es Zeit, den GMV einzuschalten und sich dagegen zu wehren.

Sollten Sie ernsthaft Interesse an der Widerlegung der Passivrauchlüge haben, kann ich Ihnen mit Informationen behilflich sein. Wenn nicht, dann nicht, ich sehe mich nicht als Missionar :-)


Jürgen 02/06/2010 10:40


1. Ich kenne die Werbeschriften der WHO nicht (werde sie mir jetzt vielleicht mal anschauen) - Was machen Sie eigentlich so?? Politiker?

2. Die Raucher haben sich nicht zurückgezogen! Sie wurden hinausgeworfen. Und das ist gut so. Wie gesagt - ich rauche auch gerne mal eine.

3. Bzgl. Studien sind wir einig - wenigstens da :-))). Danke für den Bloggtipp.
 
4. Bevormundung: Lieber wäre mir auch, die Raucher setzten ihren GMV ein und würden es freiwillig lassen.

5. Geruch: jeder sucht sich den Gestank, der ihm gefällt. Schweiss ist jedenfalls nicht gesundheitsschädlich.

6. Sie rauchen nicht - gut!!! - aber nicht aus gesundheitlichen Gründen, sondern weil sie keine Zeit haben nach Tschechien zu fahren, um Billigzigaretten zu besorgen? Da ist ja noch mehr Dreck drin
als in den "normalen". Dazu fällt mir fast nichts ein - ehrlich.

Also mal GMV: Jeder Raucher sollte aus gesundheitlichen Gründen nicht rauchen - Sind tschechische Zigaretten gesundheitsfördernd?

7. ÖDP etc. - ich will keine politische Diskussion führen. Die ÖDP ist mir wurscht. Und Vorsicht ist geboten mit historischen Vergleichen. Sind Sie da sattelfest?

Da ich davon ausgehe (GMV), dass die Widerlegung der Passivrauchlüge getürckt, verdreht oder sonst was ist - also nicht stimmt - danke für das Angebot. Nein.


Aranita 02/06/2010 03:05


Dieses Blog heißt "Gesunder Menschenverstand". Wie kann jemand mit gesundem Menschenverstand Totalvebote (in der Gastronomie) fordern und unterstützen? Sie haben Recht: Unsere Politiker sind
weitgehend GMV-frei. Hier haben aber nicht die Politiker schuld, sondern die Menschen, die meist wider besseres Wissen das Volksbegehren der ÖDP unterschrieben haben. Die ÖDP hat von Anfang an
bewusst gelogen, so wurde mir zum Beispiel von einem Rathauslotsen gesagt, wenn ich nicht unterschreibe, würde ab morgen wieder überall, auch in Ämtern geraucht werden.

Es ist völlig unnötig, die 13 Millionen zu verpulvern, wenn man GMV einschalten würde und nicht 25-30 Prozent der Menschen (die, die rauchen) stigmatisieren würde. Totalverbote werden niemals
akzeptiert, ob es Rauchverbote, Breznverbote, Glühlampenverbote oder sonst etwas sind.

Lesen Sie einmal mit "GMV" die angeblichen Studien zum Passivrauch durch, sogar Nicht-Wissenschaftler entdecken auf Anhieb die Lügen und Fehler darin. Die Antitabaklobbyisten, allen voran die WHO,
leisten ganze Arbeit. Ob Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS, Passivrauch - die WHO belügt und betrügt uns am laufenden Band.

Ihre Polemik "Lungenkrebs durch Passivrauchen" ist durch nichts belegt. Vielleicht sollten Sie nächstes Mal ihren GMV einschalten, bevor Sie solche längst widerlegten Lügen widergeben. Zum "GMV"
gehört es meiner Meinung nach auch, sich umfassend zu informieren und nicht nur die Parolen einer Seite nachzuplappern.

In diesem Sinne wünsche ich auch Ihnen viel "GMV", dann erkennen Sie auch, dass Rauchverbote nicht isoliert zu betrachten sind, sondern als Mosaikstein in einem System der immer weiter
fortschreitenden Entmündigung, Gängelung und Freiheitsberaubung der Menschen.


Jürgen 02/06/2010 09:29


Erst mal danke für den netten Kommentar - Polemik, Plappern usw. - auf wen man so alles trifft im Netz :-)))

o.k. dann mit GMV (meiner): Nun, wir bräuchten keine Verbote, wenn es keine Raucher gäbe, die einfach erwarten und fordern (im Namen der Freiheit) überall ihren Qualm ablassen zu dürfen. Ich rauche
auch gerne mal eine - aber ich nehme Rücksicht auf Kinder, Gastronomiepersonal, Nichtraucher und gehe eben raus. Die, die auf "Ich-darf-alles-überall-und-ohne-Rücksicht" beharren, stigmatisiere ich
gerne. Die Raucher an sich sicher nicht - obwohl Rauchen wirklich dumm ist - wie gesagt: ich rauche auch schon mal gerne.

Die von Ihnen angeführten Studien kenne ich nicht - dass Sie darin Fehler und Lügen erkennen ehrt Sie: einerseits weil Sie sie gelesen haben (Studien sind eher trocken und wenig unterhaltsam),
andererseits, weil Sie offensichtlich den Sachverstand besitzen das zu beurteilen. Es gibt bestimmt auch Studien, die das alles offiziell und wissenschaftlich widerlegen - wahrscheinlich von der
Tabakindustrie finanziert, die beherrscht so etwas. Sie wissen ja wie das bei uns läuft. Ich glaube Studien eher nicht, egal mit welchem Ergebnis, denn auch Wissenschaftler sind korrumpierbar.
Deshalb ja GMV.

Ich sehe Freiheit, wenn, dann an ganz anderer Stelle bedroht - z.B. durch Konteneinsicht. Sicher nicht durch ein nach meiner Ansicht vernünftiges Rauchverbot in der Gastronomie zum Schutz anderer.
Im Übrigen ist es wesentlich angenehmer in Gaststätten seit man nicht mehr im Qualm sitzt und nach dem Gastsättenbesuch stinkt wie ein Aschenbecher.

Zum Rauchen noch ein einfaches, klares Zitat:

"Haben Sie denn nicht gewusst, dass Zigaretten nicht gut für Sie sind? Überlegen wir mal: Beim Rauchen geht es doch wohl darum, dass man etwas in Brand steckt und den so entstehenden Rauch in
seine Lungen einatmet. Haben sie wirklich gedacht, dass dies der Zweck von Lungen sei? Wenn Sie wirklich so dumm sind, dann ist Ihnen wirklich nicht zu helfen.“ (Larry Winget: Halt den Mund, hör
auf zu heulen und lebe endlich, S.38)


 



Über Diesen Blog

  • : Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • : Es ist Zeit für die Mission GMV - mehr gesunden Menschenverstand in die Welt. Dazu braucht es Menschen, die ihn benutzen und dazu etwas zu sagen haben. Auf geht´s.
  • Kontakt

Profil

  • Jürgen
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer,  Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität
Motto: Lasst mir mei Ruh
(weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer, Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität Motto: Lasst mir mei Ruh (weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)

Blogverzeichnisse

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog BlogTraffic Blogkatalog & Blogverzeichnis

Impressum

Impressum
Jürgen Zirbik, Bergstraße 10, 96106 Ebern, zirbik -at- yahoo.de

Haftungsausschluss
Zu den von mir auf diesem Blog gesetzten Links habe ich keinerlei Einfluß auf die Inhalte und Gestaltung der Seiten.
Ich distanziere ich mich ausdrücklich von beanstandungswürdigen Inhalten dieser Seiten und mache
sie mir nicht zu Eigen.