Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
23. Januar 2009 5 23 /01 /Januar /2009 09:50
Ich beziehe mich auf einen Artikel in
http://lebensgestaltung.over-blog.com/
Thinspiration am Ende? Blogzensur? vom 22.1.2009

Zensur ist beliebt. Alles weg, was einem nicht passt, was nach Meinung bestimmter Kreise gefährlich ist. Meistens zensieren sie das Falsche!

GMV sagt: Das löst keine Problem und hilft niemandem weiter. Und: Es gibt immer Wege, unerlaubtes unter die Menschen zu bringen - das wird dann noch interessanter! Also Vorsicht mit Verboten

Der pädagogische Ansatz ist richtig - funktioniert aber gerdae bei den im Kern betroffenen Gruppen gar nicht - denn insbesondere die Kinder und Jugendlichen, in deren Familien das Chaos herrscht, sind am meisten gefährdet und betroffen. Da saufen schon die Alten, nehmen Drogen, sind TV-Junkies, medikamentenabhängig oder einfach dumm und unfähig - davon gibt´s ne Menge. Klingt hart - ist aber so.

Die Medien (inklusive Internet) verbreiten mittlerweile die mit gefährlichste Droge - Verdummung aller Orten (Drogen in Form geistigen Dünnschisses, der auch deswegen in die kleinsten Ritzen unbedarfter Gehirnwindungen schleimt - bildlich gesprochen), teilweise politisch gefährlich, für junge Menschen und solche, denen es an Reflexions-Möglichkeiten fehlt, ein willlkommenes "Fressen" - und das sind eine ganze Menge (einfache Dumme). Dazu kommt, dass die wirklich massenweise schädigenden Drogen, Medikamente, Alkohol, Nikotin - ich zähle schwachsinnige Medienangebote auch dazu - und ein großer Teil der Werbung (irgendwas war da noch als Opium für´s Volk betitelt), fröhlich vor sich hin gedeihen und immer mehr Menschen in geistigen, körperlichen und psychischen Verfall bringen, zu Deutsch krank machen und verblöden. In der Massenschädigung sind Drogen-Drogen (die verbotenen halt) dagegen ein kleiner Wiener Witz, wenn auch an sich gefährlich und zu "verdammen". Insbesondere auch deswegen, weil sie verboten sind und deshalb eine Kriminalität nach sich ziehen mit Milliarden-Gewinnen und unkontrollierter Verbreitung, gegen die die staatlichen Organe sich ausnehmen wie ein Schulausflug mit tragischem Ende.

Darauf drink ich einen!
GMV sagt: Wer von dem oben genannten zu viel konsumiert (ach ja, Konsumieren gehört auch dazu, Spielsucht ... mir fällt immer mehr ein), ist entweder dumm oder wird es - na dann gute Nacht.

Und da wollen einige Schlauberger ein paar Internetseiten verbieten und damit die westliche Welt retten - guter Witz.

GMV sagt: da werden wie so oft Placebos in die Welt publiziert, um von den wirklichen Problemen und der eigenen Unfähigkeit abzulenken. Zu Deutsch: Unseren Sündenbock gib uns heute, damit das Volk schön weiterschlafen kann und Ruhe hält.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Volker 01/27/2009 00:01

Es geht auch. nur das Problem ist:Wer bewegt sich gern unter Schmerzen? Deshalb lautet ja auch mein Prinzip: Patient Schmerzen nehmen und zu mehr Bewegung
annimieren. Und wenn sie merken es zwickt gar nicht mehr so, bewegen sie sich auch mehr. LG Volker

Volker 01/25/2009 22:08

Sarkasmus Jürgen.
Ich weis, dass man die Leute in einer anderen Ebene erreichen müßte, aber das ist schwierig. Es gibt auch welche, die sagen es einfach, dass sie sich nicht bewegen wollen. Vielleicht klappt es bei denen im nächsten Leben besser. Und im übrigen von Oberlehrer keine Spur. LG Volker

Jürgen 01/26/2009 09:37


Letzteres beruhigt mich ganz persönlich ;-)
Das mit dem nächsten Leben ist so eine Sache - manche sagen so, manche sagen so. Nichts Genaues weiss man nicht. Ich halte die zweite und weitere Chancen für eher unwahrscheinlich.

GMV sagt: Kümmere dich um das was ist. Kommt dann mehr - kümmere dich auch darum
GMV sagt auch: Was du heute kannst besorgen ...

Wenn die Guten, also deine Patienten nicht wollen, ist aus meiner Sicht die Aufgabe (eine echte Mission) sie dazu zu bewegen zu wollen. Geht schon!

GMV sagt: steter Tropfen ...

Jürgen


Volker 01/24/2009 23:46

Wie recht du hast. Dann verbieten wir noch das Fernsehen und Radiound alle werden glücklich sein. Ist doch alles Schwachsinn, was da manche so vom Stapel lassen. Ich kann auch hundert mal zu meinen Patienten sagen, sie müssen sich mehr bewegen. Wenn sie nicht tun, kann ich es auch nicht ändern und sie müssen halt mit ihren Beschwerden fertig werden. LG Volker

Jürgen 01/25/2009 10:15


Meinst du jetzt ernst? Ist das Satire oder Sarkasmus? Ich schwanke.

Es würde schon genügen diejeigen zu "verbieten", die den Schwachsinn erdenken, produzieren und verbreiten. Wir müssen ja nicht gleich die Superzensur einführen und zu den Buschtrommeln und
RAuchzeichen zurückkehren (was würdest du ohne Internet machen? - ähhh ... Vielleicht doch mehr mit Leuten reden anstatt alleine herum zu posten? - Stimmt eigentlich ;-))

Es besteht Hoffnung für deine Patienten. Alte NLP Weissheit: Du kannst ein Problem nicht auf der Ebene lösen auf der es entstanden ist (sagt schon Einstein).
Also den Leuten sagen, sie sollen sich mehr bewegen hilft nicht - beides Handlungsebene. Vielleicht klappt es auf der Ebene der Fähigkeiten oder Werte. Die Patienten, also die Menschen müssen sich
bewegen wollen, weil es ihnen wichtig ist, sich wohl und ausgeglichen zu fühlen (Wert) oder sie einfach ohne Zusammenbruch 5 Km laufen können wollen (Fähigkeit) - das ist ein Coaching-Thema = Hilfe
zur Selbstentwicklung. Da helfen Rat(schläge) nicht. (War ich jetzt oberlehrerhaft? Sorry.)

GMV sagt: Viele Dinge gehen einfach aber sie sind schwer
GMV sagt auch: Jeder Fernseher, jedes Radio hat einen Knopf zum Ausschalten.
GMV sagt noch: Selbstbstimmung ist klasse, aber schwierig
Nochmal GMV: Wir machen alle Dummheiten. Erfolg ist, wenn es weniger werden

Jürgen


Bashoe 01/24/2009 17:33

Was du zum Thema Zensur schreibst kann ich nur zustimmen. Staat mehr Bildung, mehr Kommunikation und Aufklärung gegen Dummheit und Gleichgültigkeit vorzugehen. Bekommen wir Sendungen wie Dschungelcamp und ähnlich geistlose Kost in Masse vorgesetzt. So kann man keine Zukunft aufbauen sondern nur den Niedergang beschleunigen. Am Ende hilft dagegen weder Verbote noch Zensur noch Militär. Wir werden Ernten was wir reichlich gesät haben.
Mit nachdenklichen Grüßen Bashoe

Jürgen 01/25/2009 10:36


GMV fragt: War das Ei zuerst oder die Henne

Viele schalten Schrott ein, also ist mit Schrott Geld zu verdienen, also produzieren viele Sender Schrott, weil viele ihn einschalten - Dschungelcamb Einschaltquoten:

"Die nun schon zwölfte Ausgabe von der Dschungel-Show ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’, bei der es Christina “Mausi” Lugner (...) erwischte und das Camp verlassen musste, fuhr am gestrigen
Dienstag (20. Januar) neue Bestwerte ein.
So schalteten durchschnittlich 5,95 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre den Kölner Privatsender RTL ein und [...]." Quelle:http://www.tv-tipps.net/tag/einschaltquote, 25.01.2009

Knapp 6 Millionen (o.k. ab 3 Jahre - die Quotenheinis tricksen auch wo es nur geht. Ich kenne mich da aus, war selbst bei den Medien) Ohne Worte.
Achtung Satire:
Wir hatten schon mal 6 Millionen - damals gegen Ende der Weimarer Republik, glaube ich, waren es Arbeitslose. Was dann kam, ist bekannt. Was passiert uns jetzt?

GMV sagt: Schrott ist nicht verhinderbar - wir sind halt Menschen - u.a. dumm, gierig, gewissenlos, gedankenlos, einfältig, faul, feige ... (bitte ergänzen und danach mit einer Liste positiver
Eigenschaften gegensteuern - lassen Sie den Tag nicht so enden!)

Jürgen


Über Diesen Blog

  • : Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • : Es ist Zeit für die Mission GMV - mehr gesunden Menschenverstand in die Welt. Dazu braucht es Menschen, die ihn benutzen und dazu etwas zu sagen haben. Auf geht´s.
  • Kontakt

Profil

  • Jürgen
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer,  Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität
Motto: Lasst mir mei Ruh
(weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer, Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität Motto: Lasst mir mei Ruh (weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)

Blogverzeichnisse

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog BlogTraffic Blogkatalog & Blogverzeichnis

Impressum

Impressum
Jürgen Zirbik, Bergstraße 10, 96106 Ebern, zirbik -at- yahoo.de

Haftungsausschluss
Zu den von mir auf diesem Blog gesetzten Links habe ich keinerlei Einfluß auf die Inhalte und Gestaltung der Seiten.
Ich distanziere ich mich ausdrücklich von beanstandungswürdigen Inhalten dieser Seiten und mache
sie mir nicht zu Eigen.