Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
4. Januar 2009 7 04 /01 /Januar /2009 13:59

Seit fast einem Jahr beschäftige ich mit GMV intensiver - ich hätte schon früher damit anfangen sollen!

GMV - Gesunder Menschenverstand, auch als Naturverstand oder Hausverstand bezeichnet!

Also genauer gesagt bin ich dabei ein Buch darüber zu schreiben, denn mehr GMV wird benötigt - dringend und überall. Das Buch hätte schon Ende 2008 fertig sein sollen - ist es natürlich nicht, GMV - ich mache einfach zu viel. Jetzt nehme ich mir mal vor bis Ende 2009 damit fertig zu sein. Und Du kannst mich darauf festnageln, denn hiermit habe ich mich geoutet. Vielleicht hilft´s - GMV - ein Verhaltensgesetz (Konsistenz) - Menschen stehen zu dem, was sie öffentlich äußern.


Hier ein kleiner Auszug des Exposes - Mission GMV - mehr gesunden Menschenverstand in die Welt:


„Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber kein Grad von Bildung den natürlichen Verstand.“

Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph


Warum ich dieses Buch schreibe

Ich habe meinen gesunden Menschenverstand sprechen lassen und zugehört. Einfache, klare Tatsachen, Ereignisse und Fakten auf der Basis dessen, was ich täglich sehe, höre, fühle und erlebe. Je genauer ich mich damit beschäftige, desto klarer ist: Mir reicht es einfach. Ich habe die Schnauze voll. Ich mag das Gejammer von Freunden, Kollegen und Kunden nicht mehr ertragen (Schuld sind natürlich immer die anderen, an was auch immer). Ich kann das Geblubber der Werbung, der Medien, in Meetings und auf Kongressen nicht mehr hören. Den Schwachsinn im Fernsehen will ich nicht mehr sehen und ich will auch nicht dafür bezahlen. Die offensichtlich täglich nicht mehr als zehn Nachrichtenmeldungen aus aller Welt – wobei der Bericht über irgendein, zugegebenermaßen süßes „Viech“ aus irgendeinem Zoo auch noch dominiert, wenn´s ganz dumm kommt – möchte ich nicht 30 mal am Tag vorgekaut bekommen und am nächsten Tag noch in der Zeitung lesen. Halllllooooo! Wie blöde ist das denn alles? Habe ich gerade gejammert? Ups. Jetzt ist Schluss damit.


GMV ist einfach

Er geht an die Wurzeln der Dinge. Deshalb ist Denken und Handeln nach GMV anstrengend. Das GMV-Prinzip fordert Einfachheit, Klarheit, Ehrlichkeit, Offenheit und Konsequenz – und zwar immer. „Simplify yourself” in Anlehnung an Tikki Küstenmacher´s „Simplify your life“. Einfachheit bedeutet nicht zurück in die Savanne oder Höhle, aufgeben der Zivilisation, des Wohlstandes, nackt herum laufen und Gras essen oder so. Benutzen Sie GMV. Es bedeutet einfach, die Dinge, das Leben weniger kompliziert zu machen, kein „Geblubber“ mehr (Marketingleute können das, Politiker können das, Chefs können das - lassen Sie sich nicht länger für dumm verkaufen!), es bedeutet für sich selbst auf den Kern kommen, konzentrieren. Vereinfachen ist wichtig beim Prinzip GMV. Vor allem vereinfachen von Denken und Entscheiden. Wenn Ihnen etwas nicht gefällt, machen sie es nicht - wenn Sie sich bei etwas nicht wohl fühlen, nichts wie weg da! Ist einfach, wird schwer - GMV!


Es liegt an Ihnen

Wenn Sie das nicht hinbekommen, lassen Sie sich helfen oder lassen Sie es. Sie sollen nicht schlichter werden im Sinne von „dümmer“ (Sie und ich machen genug Dummheiten, glauben Sie mir und denken Sie an Ihre letzten drei), sondern einfacher im Sinne von weniger kompliziert. Wenn Sie es schaffen, belohnen Sie sich selbst mit mehr Lebensqualität, Zufriedenheit und Selbstwirksamkeit. Ich habe nicht gesagt, dass es einfach wird. Ich sagte, es ist einfach. Also packen Sie es an, denn "es gibt nichts Gutes, außer ..." -  genau!.


"Alle großen Dinge sind einfach und viele können mit einem einzigen Wort ausgedrückt werden: Freiheit, Gerechtigkeit, Ehre, Pflicht, Gnade, Hoffnung."

Winston Churchill, 1874 – 1965, britischer Politiker und Literatur Nobelpreisträger


Was meinst - bin ich bis Ende 2009 fertig? Freue mich jedenfalls über ein Feedback, viele Kommentare und Beispiele von eingesetztem gesundem Menschenverstand, von fehlendem gesundem Menschenverstand und von Ideen, wie wir mehr GMV in die Welt bringen.


Beste Grüße

Jürgen Zirbik

Website Jürgen Zirbik link

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Noah 01/21/2009 18:58

Rumi war ein islamischer Mystiker und persischer Dichter im 13. Jahrhundert.

Übrigens sind auch Rechtsmenschen bei weitem nicht alles Verkorkste. ;-)

Noah 01/20/2009 18:57

„Simplify your life“ hat der alte Rumi ja bereits schon vor einigen Jahrhunderten gesagt. Allerdings befand er sich auch nicht im zeitgenössischen gesellschaftlich-politisch-ökonomisch-(...)en Kontext. Ist der Vorsatz da nicht zwangsläufig gedeckelt?

Bin jedenfalls gespannt, und drücke dir die Daumen!

Jürgen 01/21/2009 14:47


Den Deckel setzen wir in der Regel selbst durch das Denken. Ich beschränke mich auch schon mal gerne - das geht nicht, dies ist schwierig etc. Aber es wird weniger.
Wer ist übrigens der alte Rumi???
Das Dumme am gedanklichen Deckeln ist, dass wir dann bestimmte Dinge erst gar nicht probieren. Überraschung: manches geht doch, egal in welchem Jahrhundert.

GMV sagt: Es gibt nichzts Gutes, außer ... (eigentlich: E.Kästner sagt)

Jürgen


Saltira 01/09/2009 09:09

Grüße,
natürlich bin ich ebenfalls gespannt auf dein Buch. Im weiterem Sinne beschäftige ich mich auch schon seit längeren mit diesen Gedanken. Vor ca. 2 Jahren habe ich mich entschieden, mit einigen Startfehlversuchen, mein Leben in die Hand zu nehmen und ich muss sagen, soagar nach diesen Vereinfachungsprinzip, aus dem Bauch und dem Verstand zu entscheiden. Es ist ein Kampf auf 24-Stunden-täglich-Basis. Das Paradoxe dabei ist, dieses Prinzip ist einfach, da man nur auf sich und seine ehrliche innere Stimme hören muss. Aber wie soll man ehrlich zu sich selber sein, wenn man schon die Selbstlüge in die Wiege gelegt bekommt? Man lernt heutezutage genau das Gegenteil, sich zu verstellen, damit man der Allgemeinheit angehören "darf". Es ist einfach, dem nachzugeben, was bereits exestiert, also der Gesellschaft, mit all ihren Vorschriften, Moralvorstellungen, Verhaltensregeln, als selber für sich Gerade zu stehen. Denn das heißt, Mut zum Aktiv und glücklich sein zu haben. Sich über etwas Beschweren ist einfacher als Handeln XD. Die heutige Gesellschaft züchtet sich doch kranke Menschen heran, im körperlichen und seelischem Sinne und die wenigen, die sich entschließen, diesem Drang nicht nachzugehen, so zu sein, wie alle anderen, werden verstoßen oder sogar als ver-rückt von der Gesellschaft bezeichnet. Ist doch eine Ungerechtigkeit! Aber zum Glück schaffen manche es, aus ihrer "Verrücktheit" mit Glück anderen Menschen zu helfen ;) . Danke für den Beitrag zu einer "besseren" Welt...was das auch immer für jeden einzelnen heißen mag!
Bestes Gelingen,
Saltira

Michael Roschke 01/06/2009 17:12

Hallo Jürgen !

Nein, ich blogge noch nicht lange. Sieht man wohl auch am schmucklosen Layout..
Ich hatte vor kurzem mein AOL-Tagebuch-Blog (das war mein erster und einzigster) - hier auf Over-Blog übertragen, dabei gleich ein wenig Ordnung - oder nennen wir es Übersichtlichkeit geschaffen - einzelne Artikel per "INHALT"-Angabe gegliedert. Die Artikel fassen - glaube ich 64.000 Zeichen. Wieviel auf eine SEITE geht, weiß ich (noch) nicht. Sicherlich auch nicht viel mehr. Du wirst wohl nicht umhinkommen, voluminösere Texte eines Themenbereichs zu splitten - in einem auf Fortsetzung hinzuweisen haben...
Aber, wie gesagt, ich bin mitnichten versiert in diesen Angelegenheiten. Machen wir's so:
Wer hierin zuerst Neues in Erfahrung bringt, informiert den anderen.

Schwierigkeiten mit meiner Sprache ? Nun ja - zugegeben, da bist du nicht der erste...
Ich denke aber - sie ist doch letztendlich im syntaktischen/semantischen schlüssig und bündig - ein bisschen antiquiert und hier und da vielleicht zu arg "gedrechselt"- und deshalb auch gewöhnungsbedürftig. Habe wohl zu viel Hesse und Mann gelesen - das prägt wohl nachhaltig den Stil, obschon ich hoffen darf, sie in keinster Weise kopiert zu haben. Ginge auch gar nicht...

Ich freue mich über dein "Wow" natürlich nicht weniger, als über die offenherzigen Einwände.

Man liest sich.
L.G. Micha

Jürgen Zirbik 01/06/2009 20:16


Das kann ja heiter werden. Nein,keine Einwände. Nur gewöhnungsbedürftig, durchaus erfrischend, aus dem Blubber-einerlei herausragend, schön und weiter so.
Beste Grüße
Jürgen


Michael Roschke 01/05/2009 23:15

Obwohl mir jetzt doch einige Ängste mutig und entschlossen entgegentraten, unmittelbar nachdem ich mich deinen einleitenden Worten gewidmet - will ich tapfer gegen sie angehen und demnächst (weiter)lesen.
Von welchen Ängsten ich rede ? Nun ja, ich befürchte, ich werde nicht gänzlich schmerzfrei erfahren, wie viel an G mir am MV fehlt. Bin aber gespannt, ob für mich ersichtlich wird, wie viel von verlorenem G womöglich rückzugewinnen und wie hoch sich der Anteil des unwiederbringlichen dagegen ausnimmt. Aber letzterer wird mir wohl kaum bewußt zu machen sein ... !? (schmunzel)

Bis demnächst und Lieben Gruß
Micha

Jürgen Zirbik 01/06/2009 11:35


Hallo Micha,
war kurz auf deiner Seite - wow!
Da komme ich gleich mit etwas Profanem - GMV halt: Du machts da bloggen schön länger. Ein Tipp bitte: Wie bekomme ich mehrere Themen auf den Navipunkt "Neue Seiten". HAbe jetzt viele Navipunkte
"neue Seiten" - das ist unschön und unpraktisch. Hilfe!

Mit deiner Sprache habe ich etwas Schwierigkeiten - schön, aber ...
Das G kommt bestimmt, wenn du es dir vornimmst. DAs genügt meistens. GMV ist einfach. Man muss sich nur trauen. Und das ist meistens schwierig, zumindest anstrengend.

Auch lG
Jürgen


Über Diesen Blog

  • : Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • Das GMV-Prinzip - Mission Gesunder Menschenverstand
  • : Es ist Zeit für die Mission GMV - mehr gesunden Menschenverstand in die Welt. Dazu braucht es Menschen, die ihn benutzen und dazu etwas zu sagen haben. Auf geht´s.
  • Kontakt

Profil

  • Jürgen
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer,  Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität
Motto: Lasst mir mei Ruh
(weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)
  • 54 Jahre, Unternehmer, Netzwerker, Autor. Coach und Trainer, Vielleser, sportbegeistert (Kampfsport), Freude an Musik und Malen, an Intelligenz, Freiheit und Kreativität Motto: Lasst mir mei Ruh (weniger Schwachsinn, mehr Kreativität)

Blogverzeichnisse

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog BlogTraffic Blogkatalog & Blogverzeichnis

Impressum

Impressum
Jürgen Zirbik, Bergstraße 10, 96106 Ebern, zirbik -at- yahoo.de

Haftungsausschluss
Zu den von mir auf diesem Blog gesetzten Links habe ich keinerlei Einfluß auf die Inhalte und Gestaltung der Seiten.
Ich distanziere ich mich ausdrücklich von beanstandungswürdigen Inhalten dieser Seiten und mache
sie mir nicht zu Eigen.